Passivhaus

Knallharte Rechner, behutsame Umweltschützer und gemütliche Genießer. Drei Extreme auf einen Nenner bringen? Versuchen Sie es! Wir von Minerga haben da schon mal etwas vorbereitet: das MINERGA Passivhaus. Die Energiekosten aus der Portokasse, das Optimum für die Natur und ein unvergleichlicher Wohnkomfort. Mit ihrem Passivhaus bietet die MINERGA AG ein Dach für alle: den Finanzprofi, den Naturfreund und den Komfort-Kenner.
Lassen wir Fakten sprechen: Beim Thema Heizkosten übernimmt das Niedrigenergie-Haus seit geraumer Zeit eine Spitzenstellung. Das MINERGA Passivhaus kann es besser. Weit besser. Der Verbrauch liegt rund 80 Prozent unter dem Niedrigenergie-Haus. In Zahlen: Für die Beheizung des Passivhauses reichen pro Quadratmeter 1,5 Liter Heizöl oder 1,5 Kubikmeter Erdgas – im Jahr! Vergleichen Sie das doch mal kurz mit ihrer jetzigen Heizkosten-Bilanz…
Der geringe Energieverbrauch führt in direkter Linie zum Umweltschutz: 200 bis 300 Prozent weniger CO2 als beim Niedrigenergie- Haus sprechen eine deutliche Sprache. Die herkömmliche Heizung wird bei MINERGA quasi durch die Sonne ersetzt. Und selbst noch der per Lüftung nach draußen beförderten Raumluft werden 90 Prozent ihrer Energie mit dem Wärmetauscher wieder abgeluchst. Bereits bei der Konzeption achtet MINERGA zudem auf die gewissenhafte Auswahl bei Baustoffen und Verfahrensweisen, um auch hier den Umweltschutz zu optimieren.
Der behagliche Wohnkomfort wird beim Passivhaus automatisch mitgeliefert. Denn die perfekte Abdichtung und Dämmung der Gebäudehülle geht einher mit einem kontrollierten Lüftungssystem. Das macht es für Sie als Hausbewohner bequem, verhindert jegliche Schimmelbildung durch menschliche Fehler bei der Lüftung und sorgt obendrein mit seiner Filterung für absolut pollenfreie Luft – ideal nicht zuletzt für Allergiker. Übrigens: Selbst in der Hitze des Hochsommers bleiben Sie in Ihren vier Wänden schön cool. Klima, Komfort, Behaglichkeit - im MINERGA Passivhaus atmen Sie gesund und frei durch.
Übrigens handelt es sich beim Passivhaus nicht etwa um eine neue Wohntechnologie. MINERGA greift für Sie auf einen reichen Erfahrungsschatz zurück, der mit dem Konzept in Ländern wie z.B. Österreich oder der Schweiz seit Jahren gesammelt wird. Und das selbst mit öffentlichen Gebäuden, Kindergärten oder Firmenbauten. Als Bauherr haben Sie die freie Auswahl, ob Ihr Passivhaus in Massiv- oder Fertigbauweise mit Holzständerwerk errichtet weden soll und wie Sie Ihren Grundriss gestalten möchten.

 

Erst kommt der Traum vom eigenen Heim, dann rückt die Realität in den Vordergrund. Hausbau ist Vernunftsache. Und wer heute mit gesundem Menschenverstand an die Planung herangeht, kommt um das Passivhaus nicht herum. Mehrkosten gegenüber dem Niedrigenergie-Haus werden schon bei der Finanzierung durch diverse Förderprogramme abgefedert. Allein vom Bund gibt’s für zwei Wohneinheiten in einem förderfähigen Passivhaus 100.000 Euro als günstiges Darlehen. Länder und Kommunen schießen weitere Mittel zu. Und ab dem ersten Tag sorgt der extrem niedrige Verbrauch für eine entscheidende Entlastung bei den laufenden Kosten.
Von der allerersten Information über die Planung und den Bau bis hin zum Einzug in Ihr neues Passivhaus ist die MINERGA AG in jeder Phase Ihr verlässlicher Partner. Investieren Sie, um zu sparen – für ein Morgen ohne Sorgen. MINERGA.

www.minerga-passivhaus.de

 

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Sie sind hier:  >> Passivhaus